Volatilität und Aktien Sicherheit

Volatilität und Aktien Sicherheit sind zwei verschiedene Faktoren beim Aktienhandel. Volatilität bedeutet Risiko und das geht kein Anleger ein der risikoscheu ist.

Volatilität und Aktien Sicherheit sind zwei wichtige Faktoren beim Aktienhandel. Ein mittelständiger Anleger wird zwar die Aktien Sicherheit kennen, aber Volatilität ist nur den wenigsten bekannt. Für Aktienhändler ist Volatilität besonders interessant, denn für sie bedeutet es ein enormes Gewinnpotenzial. Besonders Trader (Händler) der Hedge Fonds, die bekanntlich das Risiko nicht scheuen, spielen kräftig mit, wenn die Aktien eine sehr hohe Volatilität (Risiko) an einem Tag ausweisen. Sehr hohe Volatilität, kann für 100% Gewinn in wenigen Tagen sorgen, wenn ein Trader geschickt ist, Flexibilitaet aufweisen kann und das Risiko nicht scheut.

Wer genug Geld hat um auch das Risiko des Verlustes in Kauf zu nehmen ohne dabei finanziell zugrunde zu gehen, wird sich sicher damit befassen um einen ordentlichen Gewinn zu erzielen. Der normale Anleger, der sich das Geld für die Aktien zusammen sparen muss, setzt allerdings sein Vermögen nicht so leichtfertig aufs Spiel. Für ihn ist die Aktien Sicherheit, das wichtigste und dafür nimmt er lieber eine geringere Rendite in Kauf.

In der Regel, werden Aktien gekauft, wenn der Kurs gesunken ist. Die Aktien sind zu diesem Zeitpunkt sehr günstig und versprechen zum Teil hohe Gewinne, sobald der Kurs wieder steigt. Leider verfallen auch viele Anleger in Panik, wenn die Kurse fallen und verkaufen ihre Aktien mit Verlust, aus Angst vor dem Totalverlust. Bei Aktien von großen Unternehmen, die seit Jahren am Markt etabliert sind, kann der Anleger in der Regel das Kurstief beruhigt aussitzen und sich auf das kommende Kurshoch freuen. Denn es kommt mit Sicherheit und dann verspricht es auch wieder Gewinne.