Bausparen

Mit Bausparvertrag zum Eigenheim bietet dem Sparer Sicherheit durch Transparenz und zudem die Möglichkeit staatliche Förderungen in Anspruch zu nehmen.

Mit Bausparvertrag zum Eigenheim, ist ein Weg, den viele Menschen wählen. Ein Bausparvertrag ist noch so attraktiv wie seit jeher. Jeder Sparer, kann mit einem Bausparvertrag das Fundament für ein Eigenheim legen, indem er so viel und schnell sparen kann wie es seine finanzielle Situation zulässt. Bereits mit kleinen monatlichen Beträgen, kommt man dem Ziel Schritt für Schritt näher.

 

Von Anfang an, kann die staatliche Förderung, in Form der Wohnungsbauprämie in Anspruch genommen, werden. Sie beträgt 8,8% und steht jedem Bausparer zu, dessen Einkommen eine bestimmte Grenze nicht überschreitet. Der Bausparvertrag ist auch ideal für junge Menschen, da er bereits mit 16 Jahren abgeschlossen werden kann und sie haben ebenfalls schon Anspruch auf die Wohnungsbauprämie.

Wer von seinem Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen bekommt, kann diese ebenfalls in den Bausparvertrag einbezahlen lassen und hat somit Anspruch auf die Arbeitnehmer Sparzulage in Höhe von 9%. Außerdem ist der Bausparvertrag riesterfähig, so dass man auch noch diese Form der staatlichen Förderung, zur Vermögensbildung nutzen kann.

Bereits bei Vertragsbeginn, stehen die Zinsen für ein Bauspardarlehen fest, das man in Anspruch nehmen kann, sobald mindestens 40 oder 50% der Bausparsumme einbezahlt sind. Da der Bausparvertrag nicht von den Schwankungen der Marktzinsen betroffen ist, kennen die Sparer die Höhe ihrer monatlichen Belastungen von Vertragsbeginn an bis zur letzten Rate. Mit Sonderzahlungen, kann die Darlehenslaufzeit verkürzt werden, aber die Laufzeit eines Bauspardarlehens ist sowieso kürzer, als es bei anderen Finanzierungsformen der Fall ist.