Flexibilität - Eigenheimansparung

Bausparen und Flexibilität in einem ist für die meisten Sparer genau das richtige, denn sie können z.B. die Bausparsumme erhöhen oder reduzieren.

Bausparen und Flexibilität ist für viele Sparer von großem Vorteil. Junge Menschen, werden bei einem Bausparvertrag zunächst nur eine relativ geringe Summe abschließen. Da ihr Einkommen gering ist, sind sie auch nicht in der Lage hohe Beiträge zu bezahlen. Es gibt allerdings Bausparverträge, die bereits bei den Beiträgen sehr flexibel sind. Der Sparer kann die Beiträge flexibel einbezahlen, immer dann, wenn er etwas mehr Geld zur Verfügung hat.

Flexibilität findet der Sparer auch bei der Bausparsumme vor. Denn solange der Bausparvertrag noch nicht zugeteilt wurde, kann die Bausparsumme ohne Probleme erhöht werden und so den individuellen Ansprüchen angepasst werden. Das Zusammenlegen von zwei Bausparverträgen zu einem, kann ebenfalls sinnvoll sein. Vor allem dann, wenn ein Bausparvertrag kaum bespart wurde und der andere bereits sehr hoch bespart wurde.

Wer die vertraglich festgelegte Summe doch nicht benötigt, kann während der Ansparphase den Bausparvertrag ermäßigen oder teilen. Dadurch wird die Bausparsumme entsprechend reduziert und es kann möglich sein, dass der Bausparvertrag mit dem bereits angesparten Guthaben sofort zuteilungsreif ist.

Wer den Bausparvertrag abgeschlossen hat und ihn eigentlich gar nicht benötigt, kann ihn an nahe Verwandte übertragen. Das ist oftmals in Familien der Fall, die Eltern übertragen auf die Kinder, die Großeltern auf die Enkel, als Geschenk für die Volljährigkeit usw. Bei der Übertragung werden alle Rechte an dem Bausparvertrag an den neuen Besitzer abgetreten.

Für viele ist der Bausparvertrag, der Grundstein für das Eigenheim. Wenn man Wohneigentum baut oder kauft, ist es immer von Vorteil, wenn man Eigenkapital vorweisen kann. Die Banken vergeben die Baudarlehen schneller, wenn sie sehen, dass ein Kunde bereits kontinuierlich gespart hat.