Grundlagen

Die Rentenreform und eine alternde Gesellschaft führen dazu, dass die Renten immer geringer werden und jeder, zusätzlich privat, für den Ruhestand, vorsorgen muss.

In früheren Zeiten war die Rente ein Zubrot, dass zur familiären Versorgung beigetragen hat. Im Jahr 1957 wurde durch die Rentenreform ein lohn- und beitragsbezogenes Versicherungssystem eingeführt, dass auf einem Generationenvertrag beruht. Seitdem wurde immer weiter am Ausbau vom Sozialversicherungssystem gearbeitet. Mit der Rentenreform 1972, wurde die Sozialversicherung auch für Hausfrauen und Selbstständige zugänglich gemacht und die flexible Altersgrenze wurde eingeführt.

Mit dem Rentenreformgesetz 1992 wurde die Kürzung sowie geringere Bewertung der Anrechnungszeiten und die Anhebung der Altersgrenze für die Altersrente beschlossen. Ein großer Einschnitt, brachte die Rentenreform im Jahr 2001 für zukünftig Berufsunfähige und Erwerbsunfähige. Die Erwerbs- und Berufsunfähigkeitsrente wurden durch die neu eingeführte zweistufige Erwerbsminderungsrente ersetzt. Im gleichen Jahr, wurde die Hinterbliebenenrente zugunsten von Müttern umverteilt und Frauen ohne Kinder sind seitdem schlechter gestellt.

Die Rentenreform und eine alternde Gesellschaft führen dazu, dass immer weniger Rente bezahlt wird. Der Grund dafür ist, dass weniger Kinder geboren werden, die nach dem Generationenvertrag, die Renten der Alten bezahlen müssten. Da dieses Vermögen nicht vorhanden ist, werden immer wieder Kürzungen vorgenommen. Die Rentner müssen seit dem Jahr 2004 die Beiträge zur Pflegeversicherung in voller Höhe aus der eigenen Tasche bezahlen. Die Altersgrenze wegen Arbeitslosigkeit und Altersteilzeit wurde angehoben. Früher wurden allgemeine Schulzeiten sowie allgemeine Hochschulzeiten rentenrechtlich angerechnet. Die Anrechnung entfällt seit 2004 ebenfalls.

Die Regierung hat erkannt, dass sie die Renten nicht ohne Reformen weiterbezahlen kann. Deshalb muss jeder privat vorsorgen und damit die Differenz zwischen Einkommen und Rente nicht zu hoch wird wurde beschlossen, die betriebliche Altersvorsorge stärker zu fördern. Außerdem wurde die Riester-Rente vereinfacht, so dass ihre Funktion von allen Menschen verstanden wird.