Kapitallebensversicherungen

Die Altersvorsorge Kapitallebensversicherung ist für sicherheitsorientierte Versicherte genau die richtige Vorsorge für den Ruhestand.

Eine Kapitallebensversicherung bietet Unabhängigkeit im Alter durch den Vermögensaufbau und gleichzeitig finanzielle Sicherheit für die Angehörigen beim Ableben des Versicherten. Die Todes- und Erlebensfallsumme, kann meisten individuell gestaltet werden und es ist möglich zwei Lebenspartner über eine Versicherungspolice abzusichern. Damit spart man Verwaltungs- und Abschlussgebühren. Die Partner, können sich gegenseitig als begünstigte im Todesfall eintragen lassen. Bei der Kapitallebensversicherung, kann man je nach Bedarf wählen, ob sie als einmalige Kapitalleistung oder als lebenslange Rente ausbezahlt wird.

 

Die Verzinsung wurde in den letzten Jahren von 3,25% auf 2,75% gesenkt. Es wird allerdings nur der Teil verzinst, der als Kapital angespart wird. Für den Teil der Beiträge, der für die Verwaltungs- und Abschlussgebühren sowie die Todesfallleistung abgezogen wird, werden keine Zinsen bezahlt. Durch die Überschüsse kann sich die Kapitalleistung erhöhen, sie fällt allerdings oft geringer aus, als bei Vertragsabschluss angegeben wird. Auf die Berufsunfähigkeitversicherung als Zusatz, sollte man auf jeden Fall verzichten, denn dadurch wird die Leistung am Ende der Laufzeit nochmals verringert. Diese Risikoabsicherung sollte von der Altersvorsorge getrennt werden.

Die Kapitallebensversicherung, hat im Laufe der Jahre viel an Attraktivität verloren, vor allen seit dem Jahr 2005. Seit dem 01.01.2005, ist die steuerfreie Kapitalauszahlung einer Kapitallebensversicherung nicht mehr möglich. Alle vorher abgeschlossenen genießen noch den Vertrauensschutz und werden steuerfrei ausbezahlt.

Für Menschen, die Wert auf Sicherheit legen, ist die Altersvorsorge Kapitallebensversicherung trotz allem, die beste Form um für den Ruhestand vorzusorgen. Durch das Alterseinkünftegesetz ist geregelt, dass bei einer Laufzeit von 12 Jahren, nach Vollendung des 60. Lebensjahres, die Hälfte des Ertragsanteils zu versteuern ist.